Zum Vergrößern der Bilder, bitte das entsprechende Bild anclicken

 

307/365        18. Aug. 2016

 

Sommer Stimmung

 

306/365                          15. Aug. 2016

 

Maria Himmelfahrt, ein Feiertag in Bayern

der in vielen Regionen mit Prozessionen begangen

wird - so auch bei uns.

 

Am Endpunkt der Prozession gibt es dann eine

Messe im Freien, dann geht es zurück zur Kirche.

 

Bild wurde ohne Stativ aufgenommen.

 

305/365                      August 2016

 

Ich komme momentan nicht zu meinen Fotozielen,

denn ich darf noch nicht selbst Autofahren.

 

Muss noch lernen mehr Geduld zu haben :-(

 

Also gibt es momentan nur Bilder vom See und der Umgebung.

 

Bei dieser Wetterlage ergeben sich zum Teil

tolle Stimmungen. 

Ca 30 Minuten später hatten wir ein heftiges Gewitter.

 

 

 

 

 

 

3 Wochen "genügend" trinken - nur die Menge vom Zimmer :-)

 

 

 

 

 

 

 

...manchmal regnete es wie aus Kübeln.

 

 

 

Reha am Tegernsee, sehr schön und sehr kompetent.

Und ein sehr schönes Cafe gibt es auch :-)

 

304/365                                  25. Juli 2016

 

Nach längerer Zeit wieder ein paar (wenige) Bilder.

Es geht sehr langsam voran - nur Geduld das wird

noch :-)

 

Also, die Herzklappen klappern jetzt wieder so wie

es sich gehört.

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachbars Rosen

 

 

Ein unheimlicher starker Regensturm hat soeben aufgehört, es lockert sich wieder auf.

Einige Minuten bevor das Bild entstand konnte man nicht mal das andere Ufer sehen.

 

Verrücktes Wetter.

 

303/365                   15. Juni 2016

 

 

Blick auf das Rathaus von München, diesmal von der Rückseite.

Das Wetter droht wieder schlecht zu werden.

 

 

 

 

 

Es ist schön einfach nur im Schatten zu sitzen, vielleicht mit einer Kugel Eis, den Leuten zuzusehen und das schöne Wetter zu genießen.

 

Neuhauser Str. Blick zum Karlstor (ganz hinten)

 

 

 

 

 

 

 

 

Viele Passagen laden zum Bummeln ein

 

302/365                           7. Juni 2016

 

 

München Neuhauser Str. bei herrlichem

Sommerwetter

 

301/365                       3. Juni 2016

 

 

 

...zum reinbeißen :-)

 

Ein extra knuspriges Berner Rösti - lecker :-)

 

Da brauche ich nichts mehr dazu

 

 

 

 

 

 

 

 

300/365                       31.5. 2016

 

 

Eine eigentlich eher kleine und unscheinbare

Pflanze im Vorgarten - aber die Wassertropfen vom vorangegangenen Regen sind wie kleine Perlen.

 

Nicht ganz einfach mit der Schärfentiefe oder

doch Tiefenschärfe?

 

 

299/365                   30. Mai 2016

 

 

....hätten wir nur einen Schirm mitgenommen.

Sind sehr nass geworden.

Vielleicht lässt uns der Mai Regen noch wachsen :-)

 

 

 

298/365         27. Mai 2015

 

 

 

Wenn ich nur wüsste wie sie heißt.

Immer wieder schön.

 

297/365                     25. Mai 2016

 

 

 

St. Michael und die Frauenkirche, man sieht noch einen Teil

des Turm-Gerüstes.

 

296/365                    20. Mai 2016

 

 

....nichts wie weg :-)

Nein, richtig faul war ich nicht, aber musste

mich 1 Woche untersuchen lassen.

 

Noch 1 Std bis zur Entlassung :-), muss noch

aufräumen.

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

294/365                  13. Mai 2016

 

 

 

Bei diesem miesen Wetter braucht es ein paar Blumen

zum Aufmuntern - alle von dieser Woche, vor

dem starken Regen.

 

 

 

293/365                       21. Apr. 2016

 

 

...früh morgens, arg früh im Hotelgarten vor der Heimfahrt.

 

Wir hatten viel Glück mit dem Wetter, 1 Woche mit

Temperaturen von ca 22 °C. Sehr schöne Besichtigungen und alles ohne Hektik und Stress.

Was will man mehr :-)

 

 

 

 

 

 

Der Dom aus schwarzem und weißem Marmor, heute eines der bedeutendsten Beispiele der gotischen Architektur in Italien, entstand aus einer dreischiffigen romanischen Basilika. Heute präsentiert sich der Bau immer noch als solche, jedoch mit gotisch erhöhtem und eingewölbtem Mittelschiff, kompliziertem, mehrschiffigen Querhaus und einem gotischen Chor. Romanisch blieb die unregelmäßig sechseckige Kuppel über der Vierung, die für viele der Unregelmäßigkeiten des Baues verantwortlich ist. Der Bau wurde Anfang des 13. Jahrhunderts begonnen und zog sich bis in das 14. Jahrhundert hinein.

 

Leider reichte die Zeit nicht mehr für eine Besichtigung, ein guter Grund um wieder hierher zu kommen.

 

 

 

 

 

 

 

Blick von der Basilica Cateriniana  San Domenico

zum Dom von Siena.

 

Basilica Cateriniana  San Domenico

 

Die Kirche wurde von 1226 bis 1265 von den Dominikanern im Auftrag der Seneser Familie Malavolti erbaut.

Die Bezeichnung Basilica Cateriniana bezieht sich auf das Wirken der heiligen Katharina von Siena bei den Dominikanern der Kirche. Nach dem Tod Katharinas 1380 in Rom – Schaugrab in Santa Maria sopra Minerva – brachte Raimund von Capua 1383 den Kopf und einen Finger der Heiligen zurück nach Siena, der nun in San Domenico zu besichtigen ist.

 

Fotografieren war in der Basilica strengstens verboten

und wurde auch entsprechend durch Aufseher kontrolliert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.....es geht immer bergauf und bergab, inmitten

von mittelalterlichen Gassen und Häusern.

 

 

 

 

 

Überall in der Stadt findet man diese Bögen die

nicht nur Stabilität verleihen, sondern auch bei den

häufigen Erdbeben Schutz bedeuten (Türrahmen Prinzip).

 

 

 

 

 

Vieles weist auf die Heilige Katharina hin

 

 

 

 

 

Blick in den Innenhof des Rathauses.

 

 

 

Mittelalterliche Fackelhalter.

 

Muss ein tolles Bild sein wenn der Platz durch Fackeln erhellt wird.

 

 

 

 

Rathaus und Piazza del Campo

292/365                               20. Apr. 2016

 

Siena im Zentrum der italienischen Toskana. Die Stadt ist bekannt für den Palio di Siena, ein Pferderennen, das am zentralen Platz Piazza del Campo (hier im Bild) ausgetragen wird.Bei dem Rennen, das seit dem Mittelalter eine sehr große Bedeutung für Siena hat, treten zweimal im Jahr jeweils zehn der 17 Bezirke (Contrade) der Stadt gegeneinander an.

Siena gilt als eine der schönsten Städte der Toskana und Italiens. Schon von jeher befindet sie sich in Rivalität mit Florenz. Während Florenz als Paradebeispiel einer Renaissance-Stadt vor allem durch die schiere Masse und Größe seiner Bauwerke und Kunstwerke beeindruckt, hat Siena den mittelalterlichen Charakter der italienischen Gotik erhalten. Die historische Altstadt gehört seit 1995 zum UNESCO-Welterbe. Die Universität Siena, gegründet 1240, gehört zu den ältesten Universitäten Italiens und wird heute von etwa 20.000 Studenten besucht. Aus Siena stammt die Heilige Katharina von Siena, die Schutzpatronin Europas.

 

 

 

 

Lido di Camaiore

 

 

 

 

Lido di Camaiore, Blick Richtung Viareggio

 

291/365                     19. Apr. 2016

 

 

Lido di Camaiore, Blickrichtung Norden

 

Zum Baden noch zu kalt, aber zum

Ausruhen ideal

 

Der sehr schöne Marmor-Sarkophag der Ilaria del Carretto, der 1405 verstorbenen Gemahlin des Herrschers über Lucca, Paolo Guinigi.

Dieser Herr Guinigi hatte damals schon Handels- niederlassungen in ganz Italien und auch in Genua,

Brügge und London.

Die Pest führte zum Niedergang der Stadt und auch von

Herrn Guinigi. Er war Opfer von Neid und Gier anderer.

Wie damals oft geschah wurde er gefangen und dem Herzog

von Mailand ausgeliefert der ihn in den Kerker sperrte.

Dort starb er mit 56 Jahren - sehr harte Zeiten

 

 

Das Sakramentenhaus - Templetto beherbergt das Volto Santo.

 

Während die ältesten historisch belegbaren Spuren des Volto Santo erst aus dem 11. Jahrhundert stammen, greifen die legendenhaften Berichte über das Kultbild (auch sie wohl erst im 12. Jahrhundert verfasst)[3] in die Anfänge des Christentums zurück. Demnach soll der im Johannesevangelium genannte Nikodemus das Abbild Christi nach dessen Auferstehung, von Engeln angeleitet und ohne eigenes Zutun, gebildet haben.[4] Im Jahre 742 sei das Kruzifix in den toskanischen Hafen Luni (lat. Luna) gebracht worden. Nach einer Auseinandersetzung zwischen Luni und Lucca habe es letztere am Ende für sich gewinnen können. Als gesichert kann gelten, dass seit dem Ende des 11. Jahrhunderts ein überlebensgroßer Kruzifixus im Dom von Lucca von den Gläubigen als authentisches Bild des Heilandes verehrt wurde.

1119 wurde über ihm ein Ziborium („tempietto“) errichtet, das 1484 von Matteo Civitali erneuert wurde

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Mittelschiff

 

 

 

 

Der Dom von Lucca aus dem 12. Jahrhundert.

 

 

 

 

 

 

 

Der Innenraum des römischen Amphitheaters

dient heute als wunderschöner Marktplatz mit

Restaurants und netten Cafe´s.

 

Das Eis war super!!

 

 

 

 

 

Die heilige Gemma Galgani

 

 

 

 

Die Chiesa di San Francesco aus dem

13. Jahrhundert

 

290/365        18. Apr. 2016

 

Lucca, eine kleine Stadt die man öfter besuchen kann.

 

Das antike etruskische Lucca, das das Tal des Serchio beherrschte, findet erstmals Erwähnung beim Historiker Livius als der Ort, wohin sich Sempronius 218 v. Chr. vor Hannibal zurückzog; es gibt Zweifel an der Korrektheit von Livius' Feststellung, denn obwohl es kontinuierlich Kriege mit den Ligurern gab, wird Lucca erst 180 v. Chr. erneut genannt.

 

 

Die Chiesa di San Michele von 1070. Die große

Figur auf der Spitze stellt den Heiligen Sankt Michael

dar

 

 

 

Der schiefe Turm ist wahrhaftig schief.

Vor vielen Jahren, bei unserem ersten Besuch,

wurde er noch von Drahtseilen in tiefen Fundamenten abgefangen.

Der Turm steht nun mal auf ungünstigem, unsicherem

Schwemmland.

Der Turm war als Glockenturm für den Dom geplant.

Grundsteinlegung war 1173

 

Der Legende nach hat der aus Pisa stammende Galileo Galilei bei Versuchen auf dem Turm die Fallgesetze entdeckt.

 

 

 

 

.... da hat auch der Opa sein Plätzchen.

Das hat mich dann doch sehr gefreut,

das "E" habe ich locker ausgeklammert.

 

Opae Ula, der Hawaiinasche Supershrimp kann

ja wohl nicht gemeint sein (den gibt´s wirklich).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die außergewöhnliche Kanzel von 1311

 

 

 

Die Vierung des Domes.

 

Dom Santa Maria Assunta

 

Der Dom wurde von 1063 bis ins

14. Jahrhundert gebaut und fertiggestellt.

 

 

 

 

Das Innere des Baptisteriums

 

 

 

Alles schön beieinander:

Das Baptisterium, der Dom und natürlich

der schiefe Turm.

Beim Baptisterium hatte ich den starken Eindruck,

dass hier auch einiges ziemlich schief ist.

 

Kommt vom Untergrund der aus Schwemmland

besteht.

 

289/365                   18. Apr. 2016

 

 

San Gimignano ist eine italienische Kleinstadt

in der Toskana mit einem mittelalterlichen

Stadtkern.

San Gimignano wird auch „Mittelalterliches Manhattan“ oder die „Stadt der Türme“ genannt

 

 

Die Ponte Vecchio ist eine mittelalterliche Brücke

über den Fluss Arno in Florenz. Sie ist eine der wenigen verbliebenen Brücken, welche mit Häusern bebaut ist.

Der Vasarikorridor, welcher über den Häusern verläuft, verbindet die Uffizien mit dem Palazzo Pitti auf der

anderen Seite des Flusses.

Sie gilt als ein der ältesten Segmentsteinbrücken der Welt.

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

Fackelhalter aus dem Mittelalter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

...wer ist das denn???

 

 

 

 

 

 

 

 

Detail der Paradiespforte.

Sehr beeindruckende künstlerische Arbeiten.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Paradiespforte des Baptisteriums aus dem

14. Jahrhundert

 

 

 

 

 

Das Baptisterium San Giovanni ist die Taufkirche

des Doms von Florenz aus dem 11. Jahrhundert

 

 

 

 

Kathedrale Kuppelgewölbe, das 1436

fertiggestellt wurde.

 

Über die Kuppel gibt es sehr viele, interessante

Details und Geschichten die sehr lesenswert sind.

Ein Blick ins Internet lohnt sich :-)

 

 

 

Kathedrale innen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Kathedrale, im Hintergrund die Kuppel.

288/365                        17. Apr. 2016

Florenz

Der Piazzale Michelangelo bietet einem herrlichen Panorama-Blick auf Florenz. Die Aussicht von diesem berühmten Aussichtspunkt der Stadt ist grandios.

In Bildmitte die  berühmte Kathedrale Santa Maria

del Fiore.

Florenz ist für seine Geschichte berühmt. Als Zentrum des mittelalterlichen europäischen Handels- und Finanzwesens war es eine der reichsten Städte des 15. und 16. Jahrhunderts. Florenz gilt als die Wiege der Renaissance. Aufgrund seiner kulturellen Bedeutung – insbesondere für die bildende Kunst – wird es schon seit dem 19. Jahrhundert auch als das „italienische Athen“ bezeichnet.

 

 

 

 

 

Manarolo Cinque Terre 

....in ein paar Hundert Kilometer ist man zu Fuß in

Frankreich :-)

 

 

 

 

 

 

was will er uns damit sagen??

 

 

 

 

 

 

 

 

Orangenbäume in Sarzana

 

 

 

 

Zwischenhalt mit Blick auf La Spezia

 

Leider etwas dunstig :-(

 

 

 

 

 

Die Allianz Arena vom Busbahnhof gesehen

 

287/365                         16. Apr. 2016

 

 

Los geht´s - 1 Woche Toskana liegt

vor uns mit schönen Städten wie Florenz, Lucca,

Pisa und Siena :-)

 

Busbahnhof in Fröttmaning

 

286/365                          14. Apr. 2016

 

 

 

Tulpen im Sonnenlicht

 

 

 

 

 

Stern-Magnolie

  

 

285/365                             11. Apr. 2016

 

 

 

Der Frühling

 

 

 

Geschmiedete Kunst

     

 

 

 

 

...ein paar Innenansichten der Kirchen

 

284/365                    5. Apr. 2016

 

Frühlingsausflug nach Altötting.

 

In der Mitte die Gnadenkapelle - jetzt ist noch wenig

los. Das ändert sich wenn die Wallfahrten Hochsaison haben.

 

283/365                       3. Apr. 2016

 

 

 

Endlich!!!!!!!!!!!!

Der Frühling kommt :-)

 

 

 

Blick zum gegenüberliegenden Ufer: Starnberg

 

Bin immer wieder von meiner kleinen 2.Kamera

überrascht.

Das Bild wurde ohne Stativ gemacht :-)

 

282/365                       2. April 2016

 

 

 

Er wollte unbedingt Futter, gab´s heute aber

leider nicht - Essen gab es nur für unsere Familie.

 

 

 

 

Die Wahl der Wahl - was fresse ich zuerst?

 

 

 

 

 

....Ansicht des Schlosses

 

 

 

 

 

 

...nicht die einzige Leuchte die unterwegs war  :-)

 

 

281/365                            31. März 2016

 

Kurzspaziergang Schloss Nymphenburg

bei warmem, aber diesigem Wetter.

 

Hier die Fassade des Hauptgebäudes.

 

 

Wallfahrtskirche Aufkirchen

 

Noch sind kaum Leute da, aber in ca 15 Minuten ist alles voll.

 

 

 

 

 

 

 

Am Friedhof vor der Wallfahrtskirche.

 

Blick auf die Klosterkirche mit "fast Vollmond"

 

 

280/365                27. März 2016

 

Osterfeuer, morgens um 5:10

 

Stimmt, es war sehr kalt und sternklarer Himmel.

 

Die Umstellung auf die Sommerzeit ausgerechnet auf 2:00 morgens am Ostersonntag zu legen lässt

einige Rückschlüsse zu.

Einer davon ist, dass diese Leute mit Ostersonntag nichts am Hut haben.

Die anderen behalte ich bei mir :-)

 

          

 

 

 

 

Wir haben es genossen  :-)

 

279/365                            19. März 2016

 

 

...mal wieder Bilder für die Homepage.

 

Ein herrlicher Tag, bei ca 17°C mit Blick auf Starnberg

Schöne Tierchen und eine echte Herausforderung

zum fotografieren.

Etwas zu den Umgebungsbedingungen im

Gewächshaus:

- Hohe Luftfeuchtigkeit bei gut 30°C, die Kamera

  braucht mindestens  1/2 Std bis die beschlagenen

  Teile wieder frei sind

- Kein Blitz erlaubt

- Die Lichtverhältnisse sind eher dürftig

- .... und fix sind Schmetterlinge auch

 

Ganz lustig wird's wenn ein Kindergarten freudig erregt

durchs Gewächshaus fegt - die Kleinen haben eine

Wahnsinns Freude an den Schmetterlingen.

Die Kinder hätten tolle Motive ergeben :-)

 

 

 

 

 

 

 

Der Himmelsfalter

 

 

 

 

279/365                          3. März 2016

 

Zwischen 400 und 500 Falter sind im Botanischen Garten von Dezember bis März zu bestaunen, darunter so faszinierende Arten wie der Himmelsfalter (Morpho peleides), dessen blaugefärbte Oberseite nur im Flug zu bewundern ist. Der Pfauen-Schwalbenschwanz (Papilio bianor, Foto rechts) besticht durch seine langen Flügelspitzen und seine Gleitfähigkeiten in der Luft. Kaum zu übersehen ist der Atlasspinner Attacus atlas, dessen Flügel eine imposante Spannweite von bis zu 25 Zentimetern erreichen können. Insgesamt finden sich rund 60 verschiedene Schmetterlingsarten im Botanischen Garten.

 

 

 

278/365                            1. März 2016

 

 

Camelia Japonica

 

Habe es mir extra notiert :-)

 

 

 

 

 

 

 

 

Preysing Passage an der Theatinerstraße.

 

 Frei nach Gerhard Polt:
 Brot und Zeit = Brotzeit

 

Pause muss sein. Ich weiß der Cappuccino

passt überhaupt nicht zur Weißwurst.

Mir schmeckt es aber.

Die Puristen werden jetzt maulen, dass

die Weißwurst nicht geschnitten werden darf - was soll´s :-)

 

 

 

 

 

 

 

 

Blick zur Kuppel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenaltar

 

 

 Muttergottes von Loreto 

 

 

 Seit mehreren Jahren befindet sich hier eine Nachbildung der Muttergottes von Loreto. Loreto

ist ein bedeutender Marienwallfahrtsort in Mittelitalien mit einem der ältesten marianischen Gnadenbilder, bekannt durch das Heilige Haus von Loreto.

 

 

 

277/365                    26. Febr. 2016

 

 

 

Theatinerkirche

 

 

Die Theatinerkirche wurde auf Grund eines Gelübdes und zum Dank für den ersehnten Thronfolger Max Emanuel (1662-1726) von dessen Eltern, Kurfürst Ferdinand Maria (1636-1679) und dessen Gemahlin Henriette Adelaide (1636-1676), in den Jahren 1663-1688 (die Türme 1676-1690, die Fassade 1765-1768) erbaut.

 

 

 

 

276/365                                   24. Febr. 2016

 

 

.... war jetzt doch eine etwas längere Pause.

 

Jetzt geht es mit fast neuem, geschärftem Blick

weiter :-)

 

 

 

Ansicht der Ludwigsstraße mit Siegestor und Highlight

Towers von der Feldherrnhalle aus gesehen.

 

Klar, der Blick ist durch die Teleaufnahme stark verkürzt,

aber die Highlight Towers als "Ende der Ludwigsstraße"

hat schon was .

 

 

 

 

Haselnuss-Bäume blühen schon ganz früh im Jahr,

so ab Januar/Februar

 

 

275/365                    15. Febr. 2016

 

 

 

 

Frühlingsboten - endlich :-)

 

274/365          14. Febr. 2016

 

 

...was zum Meditieren - bitte sehr :-)

 

 

Der Beweis, dass der See sehr sauber ist

 

273/365               13. Febr. 2016

 

 

Wieder mal Föhnstimmung

 

272/365                     12. Febr. 2016

 

  

....auch das ist wichtig!

Chinesische Ente knusprig.

 

 

 

 

 

 

 

 

Herrliches Farbenspiel

 

271/365                      7. Feb. 2016

 

 

Was für ein Februar - Temperaturen wie im März

 

Wir hatten heute 14°C  :-)

 

Abends eine sehr schöne Sonnenuntergangs-

Stimmung am See

 

271/365                           2. Febr. 2016

 

 

Indischer Gewürzladen

 

 

 

Schlussaufstellung - Begeisterung des Publikums!

 

Schön war´s - jetzt gehen wir nachhause

 

 

 

 

 

 

 

 

Bühne während der Aufführung Paquita und Orchestergraben.

Der Verschluss der kleinen Canon ist flüsterleise,

keiner hat was gemerkt :-)

 

 

 

 

Gut, es war nicht alles besetzt, ein Dienstag eben.

 

 

 

 

Innenansicht

 

271/365                     26.Jan. 2016

 

Im Nationaltheater

 

Hier der berühmte Kristall-Lüster

 

 

Alle Aufnahmen mit der kleinen Canon, ohne Blitz

oder Stativ - erstaunlich

 

 

 

 

 

Die Maximilianstr., links das Nationaltheater,

die Bayerische Staatsoper.

 

Die 2. Bilderserie zeigt dann Innenansichten und

das Ballett "Paquita"

 

 

 

 

 

Einfahrt in die Opern Tiefgarage

 

 

 

 

Louis Vuitton Maximilianstr.

 

 

 

Ludwig Beck (am Rathaus Eck) :-)

 

 

 

 

 

ja, auch die Blumengeschäfte sind am Marienplatz

noch aktiv.

 

 

 

 

 

 

 

 

Rathausturm

 

270/365                               26. Jan. 2016

 

Innenstadt München

 

Alle folgenden Nachtaufnahmen frei Hand, ohne Blitz oder Stativ mit der kleinen Canon.

 

Bin sehr positiv überrascht. Gut, die Bilder

kann man nicht allzu sehr vergrößern, dann

sieht man das Rauschen.

 

Trotzdem, für Monitor und TV bestens geeignet.

 

 

 

 

Föhn und trotzdem nur +1°C

 

 

 

 

Vögel kommen auch gerne.

 

 

 

 

lecker !!

 

Das Eichhörnchen ist mittlerweile Stammgast

und ganz schön hungrig.

 

Das Mischfutter haben wir nun auch mit Nüssen

ergänzt.

 

269/365                             24.Jan. 2016

 

 

 

 

Das ist jetzt mein Haus und das Futter gehört

mir auch :-)

Alles klar?

 

 

 

 

 

....und nochmal im Detail

 

268/365                              20. Jan. 2016

 

 

 

Es ist ganz schön kalt geworden.

 

 

 

 

Eine Regenablaufkette als Eisskulptur,

 

 

 

 

 

Schnee ist ausreichend gefallen, jetzt müssen

die kleinen Freunde gefüttert werden und die

fressen wie die Wilden.

 

Sie bekommen auch extra kräftigendes Futter.

 

267/365                       17. Jan. 2016

 

 

... eine leckere Schwarzwälder Kirsch Geburtstagstorte ist immer das absolute Highlight :-)

 

266/365                   15. Jan. 2016

 

 

 

 

 

Orchidee

 

 

 

Blick nach Südwest - das sieht nach mehr Schnee

aus.

Schön für die Kleinen, wir "Alten" brauchen das nicht mehr so wirklich.

 

Der Schiffssteg in Berg ist mein bevorzugter Fotostandpunkt um die Wandlungsfähigkeit des

Sees festzuhalten

 

 

 

 

 

Teleaufnahme Starnberg

 

 

 

 

Starnberg im Sonnenlicht und mit

Regenbogen

 

 

 

Blick nach Starnberg.

 

Da war nur ein kleines Wetterfenster mit Sonne.

Ein paar Minuten später war alles wieder grau

in grau.

 

Die Bilder wurden nicht nachbearbeitet!

265/365                         12. Jan. 2016

 

Testbilder mit der neuen "Kleinen" Canon

 

 Schnee!!!!! Es hat geschneit - aber nicht viel.

Gottseidank, aber es ist kalt geworden.

Naja, Winter eben.

 

 

Heute bin ich wieder mal etwas fleißiger :-)

 

 

 

 

 

 

264/365                            5. Jan. 2016

 

Hier ist sie also - die kleine Canon G5X :-)

 

Schon anspruchsvoller, fast genauso klein wie die

Lumix, aber durch den Sucher etwas klobiger.

Sie passt aber immer noch in die Jackentasche.

Für die Hosentasche ist sie nicht geeignet (kommt

auf die Hose an) :-)

 

Wie man sieht, sie hat einen Sucher, klappbares Display

und eine sehr gute Lichtstärke - aber 270 Seiten

Bedienungsanleitung - wer soll das alles lesen?

 

                                                                                         Auf geht´s zum Testen :-)

 

 

  

263/365                   2. Jan. 2016

 

Nun ist sie von uns gegangen :-(

Meine 2. Kamera, die ich immer dabei hatte, hat nun ihr Display aufgegeben - nur noch farbige Striche.

 

Eine Reparatur ist bei den Preisen zur Wiederbeschaffung uninteressant.

 

Ich war immer recht zufrieden mit ihr, nur

einen Sucher und ein klappbares Display habe ich vermisst.

 

Mal sehen wer die Nachfolgerin wird!

 

 

 

 

 

1. Januar 2016

 

Es ist wieder so weit:

Die max Bilderzahl von 200 St / Seite ist erreicht, also

muss ein Kapitel  "Start 365 Tage 2016"  her - hier ist es.

Bilder aus den Jahren 2014 - 2015 bitte im rechten Menü im Archiv

auswählen