Die BMW Welt ist eine kombinierte Ausstellungs-, Auslieferungs-, Erlebnis-, Museums- und Eventstätte in direkter Nähe zum BMW-Vierzylinder in München. Sie wurde von August 2003 bis Sommer 2007 erbaut. Auf dem Dach ist eine Solaranlage mit 800 kW Leistung installiert. Die Eröffnung fand am 20./21. Oktober 2007 statt, nachdem sie ursprünglich schon zur Fußball-WM 2006 geplant war.

 

 

Das BMW Museum liegt in der Nähe des Olympiageländes in München und wurde 1973 kurz nach den Olympischen Sommerspielen eröffnet. Es behandelt die Unternehmensgeschichte des Automobilherstellers BMW. Im Zusammenhang mit dem Bau der BMW Welt, die direkt gegenüber gelegen ist, wurde das Museum 2004 geschlossen und grundlegend umgebaut und erweitert. Seit dem 21. Juni 2008 ist es wieder geöffnet.

 

 

Die BMW Welt ist in ihrer futuristischen Architektur einzigartig. Die aus dem formgebenden Doppelkegel entspringende, 16.000 m² große Dachwolke, wird von nur zwölf Pendelstützen getragen und vermittelt einen schwebenden Eindruck. In ihrem Grundsystem besteht sie aus einer oberen und einer unteren Trägerrostlage mit einem Grundraster von fünf mal fünf Metern. Zwischen den Lagen sind Diagonalstäbe eingefügt, wodurch die zwei Rasterlagen zu einem räumlichen Tragwerk gekoppelt werden.

 

 

 

BMW Twinpower Turbo 8-Zylinder Benzinmotor

 

 

In der Markenwelt werden Fahrzeuge der Marken BMW, MINI, Rolls-Royce Motor Cars und BMW Motorrad, Motorsport, Innovationen und Technik ausgestellt.

 

 

 

 

Die wechselnde Beleuchtung  mit verschiedenen Farben ist sehr eindrucksvoll.