Zum Vergrößern der Bilder, bitte das entsprechende Bild anclicken

 

 

 

 

 

So sehen Schuhe nach einem Fototag aus.

 

Die Antennen stehen mitten in den Feldern, da wird

es schnell schlammig.

 

 

 

 

Die Wolkenstimmung war klasse.

 

 

 

 

 

 

 

 

Spiegel ganz aus der Nähe

 

 

 

 

 

Antenne mit Blick zur Zugspitze

262/365                       27. Dez. 2015

 

Die Erdfunkstelle Raisting ist eine Erdfunkstelle für die Kommunikation mit Nachrichtensatelliten. Mit ihren weithin sichtbaren Parabolantennen stellt sie ein Wahrzeichen des Weilheimer Landes am Südende des Ammersees dar.

 

Im Bild der Radom mit 48m Durchmesser, er beinhaltet

einen 35m Spiegel.

 

Mehr Infos gibt es hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Erdfunkstelle_Raisting

 

 

 

261/365                      26. Dez. 2015

 

Spaziergang am 2. Weihnachtsfeiertag bei 16°C

 

Verrückt - wie wird da erst der Sommer?

 

260/365                                          24. Dez. 2015

 

 

...den Blüten nach zu urteilen ist es auf keinen Fall Dezember

 

 

Sieht er nicht lecker aus?

 

Er ist auch lecker!!!

 

Ich freue mich jedes Jahr zu Weihnachten darauf :-)

 

 

...so sieht er in der "Rohform" aus

 

259/365                     19. Dez. 2015

 

 Wir backen heute einen rheinischen

Christstollen.

 

Hier die Zutaten...........

 

 

 

 

 

258/365                   17. Dez. 2015           

 

 

Beim Physiotherapeuten dauert es manchmal ganz schön

lange.

 

 

Sieht so aus als würde er schon länger warten

 

257/365                             9.Dez. 2015

 

 

 

 

Frauenkirche "Portal der Barmherzigkeit"

 

256/365                3. Dez. 2015

 

 

Von wegen Winter mit Kälte und Schnee....

15 °C sind angesagt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die süße Ecke

 

 

 

Invasion der Nikoläuse - 142 Mio St. wurden 2015

in produziert - wer die alle isst?

 

255/365                 30. Nov. 2015

 

 

Shopping

 

254/365                  27. Nov, 2015

 

 

Die Bürgersaalkirche in München



Die Werft in Starnberg. Hier werden

die Schiffe für das nächste Jahr auf

Vordermann gebracht.


Freue mich schon auf die Frühjahrstour :-)


253/365                  24. Nov. 2015



Der Wetterbericht meint, jetzt ist Schluss mit Sonne,

zumindest ab morgen.


Herrliches Wetter und das im November


 

 

 




Strukturen und Linien - der Elisenhof




Der Advent hält Einzug





Die 5 Höfe







Tolle Lichtstimmung

252/365               23. Nov. 2015

 

 

Wollte heute noch mehr dieser Kinderbriefe fotografieren,

waren aber leider schon alle weg.

Michaelskirche bei Sonnenlicht.


 

 

nur ein ganz kleiner Teil dieser Kinderbotschaften.

 

wenn da steht "Liebe Oma, nie aufgeben" dann berührt

einen das ganz tief.

 

So geht das dann weiter - viele, sehr viele Seiten.

 

Da konnten sich die Kleinen einiges von der Seele schreiben.





St. Michaels Kirche München



Aktion zu Allerseelen:


Alle Seitengänge waren behängt mit Botschaften von Kindern

an ihre Toten - ob Mensch oder Tier.




 

251/365                      19. Nov. 2015       

 

 

Abenddämmerung München




Die Fraueninsel


 

Schlafzimmer


 

...hat nicht schlecht gelebt unser König Ludwig II


250/365                   14. Nov. 2015

 

 

Schloss Herrenchiemsee

 


249/365                       10. Nov. 2015



Nicht mehr lange und der Winter ist da.


Links, die Zugspitze.


248/365              6. Nov. 2015



...nix wie weg - versteckt Euch :-)


247/365                  5. Nov. 2015


Herrlicher Sonnenschein und man kann  im Freien

essen - was für ein toller November.


Das Gegenlicht beeinträchtigt etwas das Bild,

aber nicht das leckere Essen :-)





 

Am Sylvensteinspeicher.

Es wird schnell dunstig und nebelig, aber gerade

deswegen ist es eine schöne Stimmung.

 

 




Der Sylvensteinspeicher (und ich als Schattenmann :-))




Der Rissbach im Sonnenlicht




Die Gumpenspitze

 




Die Lamsenspitze mit Gegenlicht

Mein 1. Panoramabild mit 8mm Fisheye :-)

Links die Lamsenspitze, Spritzkarspitze, Grubenkarspitze ganz hinten ein Teil der Laliderer Wände (und das sind wirkliche Wände) rechts die Gumpenspitze.

Wenn man den Weg links weitergeht kommt man auf das Hohljoch, dort hat man einen phantastischen Blick ins "wilde Karwendel"


Der Standort ist durch den Punkt gekennzeichnet.

Dieser Platz ist wegen seiner herrlichen Karwendelsicht und im Herbst wegen der

Färbung der Ahornbäume auf dem Großen Ahornboden berühmt.

Wenn man rechtzeitig da ist - wir waren

leider zu spät. Keine Herbstfärbung.


War aber trotzdem ein herrlicher Tag.


246/365                27. Okt. 2015


Ausflug in die Eng (Karwendel)

Bad Tölz - Lenggries - Vorderriss -

Hinterriss Eng


Bevor man in die Eng kommt gibt es einen Halt am malerischen Sylvenstein Stausee.







Ein wunderschöner Herbsttag





...für jeden gibt es was :-)




.... wo man hinsieht - Schneebesen




Geschirr ......


 

 

....alte Dinge werden genauso angeboten wie Gebrauchsgegenstände


 


245/365           21. Okt 2015

 

 

 

 

 

 

 

München, Maria-Hilf-Kirche und Auer Dult

 


 

 

 

 

Endstation Berg.

Ich freue mich schon auf die ersten Fahrten im Frühjahr, siehe "Start/365 Tage/Teil 1"





Schloss Berg - König Ludwigs letzter Aufenthalt







Leonie





Richtung Leonie


 

 

 

Herbst Impressionen


Die Heizperiode ist eröffnet :-)

 


 

 

 

Die Roseninsel im Regen





Schloss Possenhofen

 




....wir sind auf der kleinen, nördlichen Seerundfahrt.


Starnberg - Possenhofen - Leonie - Berg


244/365                               18. Okt. 2015

 

 

Letzte See-Schifffahrt für diese Saison.

 

Entsprechend diesig, kalt und feucht ist es.


Was tut man nicht alles für ein paar Bilder


243/365                              2. Okt. 2015

 

 

 

 

Herbst

 

Indian Summer in den USA -

Altweibersommer bei uns

 

Wer hat recht?

 





Das war es dann auch schon wieder, ein Kurzbesuch

 




Fischer Vroni, morgens um 11:00.

Wer arbeitet eigentlich noch?

Man kann ja leicht lästern wenn man im Ruhestand ist.






Das war er - sehr lecker!



Jetzt geht´s zur Fischer Vroni einen Steckerlfisch essen.


Man sieht die Jungs sind heftig gesalzen - das steigert den Getränkekonsum





.....sie haben es noch vor sich :-)


 

 

 

Eine Adrenalinspiegel Steigerung ist garantiert. Stolze 66 Meter misst der Turm und hat eine Fallstrecke von 63 Metern. 

Er ist damit einer der höchsten transportablen Freifalltürme der Welt.

 

 

Dringende Empfehlung:

Erst nach absolvierter Fahrt etwas essen - wenn´s dann noch geht :-)

 


242/365              30. Sept. 2015



Impressionen vom Münchner Oktoberfest


 

Fazit: Bin nicht ganz zufrieden, zeige die Bilder aber trotzdem.

Das ist mehr dem Ereignis geschuldet als der Bildqualität. 

Für mich war es sehr schwierig die Kontrastdynamik zu bändigen und den Fokus 100%ig zu fixieren. 

Allerdings war es ein tolles Erlebnis morgens um 4:00 bis 5:00 ganz alleine am See zu stehen und den Sternenhimmel mit dem Mond zu genießen.

Üben ist angesagt!

 


241/365                 28. Sept. 2015



...gleich geht´s los - Mondfinsternis

240/365                    20. Sept. 2015

 

 

Herbststimmung am See


 

 

das war´s mit dem Feuerwerk :-)

 

 

 

 

 

 

 

239/365       13. Sept. 2015

 

 Eigentlich sollte das Feuerwerk wegen des starken Windes nicht stattfinden - da kam ganz schön Hektik auf als plötzlich und unerwartet die Raketen knallten.

Stativ aufbauen, Kamera einrichten und so weiter.

Letztendlich gab es aber Bilder :-)





...bis demnächst wenn die Bilder vom

Feuerwerk dran sind.




Verdammtes Navi - wo ist der Wanderweg geblieben?






....hier ist sie, die Madonna delle Angeli


 

...zu diesem Zeitpunkt wusste noch niemand, dass die Schiffsprozession ausfallen würde.

 

Egal, alternativ wurde dann die Madonna in ihre Kirche zurückgetragen.

 


 

 

Die Prozession mit der Statue in der Altstadt

 


Nachts in der Altstadt - nach den Prozessionsfeierlichkeiten waren hier aber kaum noch Leute zu finden.

In der Ferienzeit sieht es natürlich anders aus.




Die Kirche Madonna delle Angeli


Die Kirche Madonna delle Angeli, der Dom und der Campanile (beide aus dem 11. Jh)

 

Caorle, ca 2000 Jahre alt, wird auch "Klein Venedig" genannt

238/365                      13. Sept. 2015


Diesmal Bilder vom Mittelmeer, Nähe Venedig/Jesolo

befindet sich Caorle, bekannt als Teutonen Grill :-)

Im September wird´s da sehr ruhig, nur noch ganz wenige

Leute.

Allerdings wird es sehr voll wenn alle 5 Jahre das Fest der

Madonna delle Angeli stattfindet. Die Prozession führt durch sie Altstadt, am Fischereihafen wird die Statue dann auf eine

Fest-Ruderboot gebracht und in einer Schiffsprozession, übers

Meer, zu ihrer Kirche zurückgebracht.

Diesmal waren auch tausende von Leuten da, allerdings war

es stürmisch und das Meer hatte hohe Wellen. Nicht geeignet

für eine Schifffahrt - deshalb wurde sie zurückgetragen.


Vom Feuerwerk zeige ich in der nächsten Serie die Bilder.


Der Turm von Caorle (Altstadt) aus dem 11. Jahrhundert, ähnlich schief wie der Turm von Pisa


 

 

Zum Abschied grüßt nicht das Murmeltier sondern der Uhu

 

 

 

 

Langsam werde ich müde, bin scheinbar nicht alleine.




Ein Emu, sieht irgendwie zerfleddert aus :-)




und da war da noch ein Tiger der einfach so rumlag


 

 

 

ein sehr schöner Pfau - Rad schlagen war aber nicht drin.

    




Was für ein putziges Kerlchen






Uhu im lautlosen Anflug, man hört wirklich nchts.


 

 

 

..... und hier mein Favorit: der Uhu.

 

 


 

 

 

 

 

....der Habicht




Jetzt kommt die Greifvögel Flugshow.




Hier der Steinadler









Der Kronen-Kranich, ein sehr schöner Vogel. 


Übrigens, er ist das Staatsemblem Ugandas.




...und als Gegensatz ein Lama frisch vom

Friseur.




Ganz schön imposant der Junge.



Der Eisbär war schwer beschäftigt - der Knochen war wirklich ein heftiges Kaliber.




Hai in Sicht



Nahaufnahme


 

 

Im Aquarium. Blitzen darf man ja nicht,

da wird es knifflig.

Den Wels stört es nicht weiter.

 


 

Ein Nashorn ohne Horn.


Wegen des schlechten, gesundheitlichen Zustandes

des Nashorn-Babys war das Nashornhaus gesperrt.


Gute Besserung Kleines!




Elefanten


237/365              5. Sept. 2015



Tierpark Hellabrunn München.


Schade, dass der Himmel völlig bewölkt war und das Licht zu

wünschen übrig ließ.


Trotzdem, es war ein sehr schöner Tag der viele Bilder zuließ..



...tolle Landschaft


 

 

 

 

 

 

Die Sebastian Kapelle in Aigis.

 




Auf dem Weg nach Aigis, ganz schön steil.




 


 

 


236/365                         26. Aug. 2015


Von Weitnau nach Mutten - Allgäuer Wanderung.

Tolle Landschaft, aber immer bergauf und bergab.


Wo haben die nur die vielen Hügel her?



Kirche in Weitnau


235/365                                21. Aug 2015

 

 

 

....ein seltenes Bild - die sehr steile Rolltreppe

der U-Bahn am Marienplatz ohne Leute :-)


 

 

Von der Sonne beleuchtete Zweige, mit dem

Tamron 150-600mm aufgenommen ohne Stativ

 

...die Bilder sind nur eine kleine Auswahl der

gemachten Fotos.

 

Jaja ich war fleißig :-)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

Im Gewächshaus für Wasserpflanzen - heiß

und schwül, aber toll.




Mittagspause







...seltsame Kakteen gibt es hier


 

 

 

 



Wenn ich groß bin habe ich  auch ganz große Stacheln.


 

 

 

 



Im Kakteenhaus


 

 

Die Aufnahme war bei Wind eine Geduldsprobe

 





Ich war sicher länger als 30 Jahre nicht mehr hier

und war sofort gefangen von der Pracht der Blumen-

anlagen und Gewächshäuser.

Ein Paradies für Fotografen mit Zeit.


Einfach nur schön, da werde ich öfter sein.





...und das ist nur ein kleiner Teil des Botanischen

Gartens

234/365                   18. Aug. 2015


Der Botanische Garten in München hat das ganze Jahr über geöffnet. Auch im Winter lohnt sich der Besuch der warmen 15 Gewächshäuser  mit  400m² und tropischem Klima. In der saisonalen Hochzeit wachsen rund 14.000 verschiedene Pflanzenarten auf der 21,20 Hektar großen Anlage des Gartens. Drinnen und draußen gibt es hier Kakteen aller Formen und Größen, nur wenige Meter entfernt von fleischfressenden Dschungelpflanzen und heimischen Walnussbäumen. Ein Besuch im Orchideenhaus ist Pflicht, doch auch in der Kakteen- und in der Palmenhalle entdeckt man faszinierende Gewächse. Zum Träumen lädt der Seerosenteich im Victoriahaus ein. Im Nebenbau des Wasserpflanzenhauses kann man fleischfressende Pflanzen auf Beutefang beobachten.

Der Außenbereich wird im Frühjahr zu einem Blütenmeer, im Arboretum spenden Bäume Schatten. Wer jedoch glaubt, hier nur Pflanzen zu finden, der irrt: Der Botanische Garten lockt zahlreiche Vogelarten und Insekten an und leistet mit seinen Blüten insbesondere zum Erhalt bedrohter Wildbienen einen wichtigen Beitrag. Frösche und Kröten tummeln sich an den Teichen und in den Gewächshäusern fühlen sich die Wasserschildkröten pudelwohl.

….und es gibt ein schönes Cafe zum Rasten



 


Teil der Magdalenenklause innen, ohne Blitz.

 





Die Magdalenenklause mit ihrer bewusst ruinösen Architektur weist neben der grottenartig gestalteten Kapelle klösterlich strenge Wohnräume im Sinne einer höfischen Eremitage auf.







... ja da schau hin - eine Gondel in Bayern.


Singt der Balladen oder wird gejodelt?



Im Schlosspark.


Erst 1715 setzte der entscheidende Ausbau von Schloss und Garten zur weithin gerühmten Barockanlage ein, der von Dominique Girard und dem bayerischen Hofbaumeister Joseph Effner getragen wurde. Nun kam es zur Vollendung des Kanalsystems und der Wasserkunst.

233/365                     16. Aug. 2015

 

Nach der großen Hitze haben wir nun bedecktes Wetter.

So wie es aussieht muss ich bei Sonnenschein wiederkommen.


Die Gründung von Schloss Nymphenburg als Sommerresidenz ist der Geburt des langersehnten Thronerben Max Emanuel zu verdanken, der dem bayerischen Kurfürstenpaar Ferdinand Maria und Henriette Adelaide von Savoyen nach zehnjähriger Ehe 1662 geschenkt wurde.

Das nach italienischen Vorbildern errichtete "Lusthaus  Nymphenburg" war zunächst nur ein mächtiger kubischer Pavillon, umgeben von der Hofmarkskirche, einigen Neben- und Wirtschaftsgebäuden sowie einem ummauerten, in geometrischen Formen angelegten kleinen Garten. Um 1679 war das Schloss in seiner ersten Form nahezu fertiggestellt. Während der Regierungszeit des Kurfürsten Max Emanuel (1680 bis 1726) erhielt Schloss Nymphenburg seine heutigen Dimensionen.

1792 ließ Kurfürst Karl Theodor den Nymphenburger Park für das Volk öffnen. Sicher auch wegen der Französischen Revolution die auch dem Adel in Bayern große Sorge bereitete. Da war man dann schon schneller bereit dem Volk größere Zugeständnisse zu machen.

 


232/365                           10. Aug. 2015




Es ist heiß, sehr heiß und schwül.


Das lässt sich eigentlich nur im Wasser aushalten, am besten

mit einem Eisbecher.

231/365                 6. Aug. 2015


....endlich fertig: Der Luise-Kesselbach-Tunnel :-)


Hier die Einfahrt in den Tunnel von der Garmischer Autobahn gesehen.

Aus dem fahrenden Auto aufgenommen.

Ich weiß, die Windschutzscheibe ist nicht ganz sauber.


Die Zahlen zum Tunnel verraten, wie aufwendig die Arbeiten für das Tunnelbauwerk waren: Die Gesamtfläche des Tunnels beträgt 68.000 m2. Für die unterirdischen Arbeiten wurden 800.000 Kubikmeter Erde ausgehoben und 241.000 Kubikmeter Beton verlegt. Die Gesamtlänge der Markierungen im Tunnel beträgt 16 Kilometer, und noch weitaus länger ist die Kabelstrecke zur Stromversorgung und für die Steuerungstechnik: Sagenhafte 800 Kilometer! 100 Pannenbuchtleuchten weisen den Weg, den hoffentlich niemand benötigen wird, während 210 Videokameras den Verkehr im Tunnel überwachen.


230/365                          3. Aug. 2015


Der Marienhof hinter dem Münchener Rathaus zeigt  die Kunstaktion der koreanischen Künstlerin Hyon-Soo Kim "Weißer Lotus - Ein interkulturelles Ritual. Neben den zahlreichen Symboliken wird die geöffnete Lotusblüte unter anderem als ein Sinnbild der kosmischen Harmonie oder als symbolisches Zeichen für Frieden und Toleranz und als Meditationszeichen wahrgenommen.

Die geöffnete Lotusblütenskulptur ist aus leuchtend weißem Aluminium hergestellt, mit 2,7 Meter Höhe und 5,5 Meter Durchmesser.



229/365                      30.Juli 2015

 

 

Der Mond - ein Test

 

Aufgenommen mit Telezoom Tamron 150-600mm.

 

 

Da muss ich noch viel üben, bin noch nicht voll

zufrieden.

 

Also, demnächst kommt da immer wieder mal ein Mond vorbei :-)

 

 

 

 


228/365                             29. Juli 2015



Hauptbahnhof München


 

In wunderbaren Farben wechselt das Spiel der

Beleuchtung.

 

Hier könnte man 100erte von Bildern machen.

Man findet immer wider neue interessante Blickwinkel,

Farben und Lichtspiele.

 

 


Blaue Stunde an der BMW Welt.


Die BMW Welt ist eine kombinierte Ausstellungs-, Auslieferungs-, Erlebnis-, Museums- und Eventstätte in direkter Nähe zum BMW-Vierzylinder in München. Sie wurde von August 2003 bis Sommer 2007 erbaut.



 

227/365                  26. Juli 2015     

Die Ohel-Jakob-Synagoge (Zelt Jakobs von 2006) ist ein Meisterwerk zeitgenössischer (Sakral-Architektur). Sie gehört zu den größten und eindrucksvollsten Synagogenneubauten in Europa.Das freistehende Gotteshaus auf dem St.-Jakobs-Platz setzt ein sichtbares Zeichen: Das Judentum ist wieder in der Mitte der Stadt und der Gesellschaft angekommen. So war der Umzug der jüdischen Gemeinde aus einer Hinterhofsynagoge ins Herz Münchens ein symbolträchtiger Meilenstein in der jüdischen Geschichte in Deutschland.

Ein schlichtes, aber eindrucksvolles Bauwerk

 


 

 

 

 

 

 

 

Für Windsurfer eine tolle Sache






...und das am sonst so ruhigen Starnberger See


225/365                      21. Juli 2015



Sturm am Starnberger See.


Regatta



 

 

...abends wird es ruhiger, der Wind legt sich und eine beschauliche Stimmung kommt auf.

Zeit zum Abendessen :-)


 

 

Hightech in der Luft

 





Hightech im Wasser

 




Klasse Wind


 

 

.....gleich geht´s los


224/365                  21. Juli 2015


Der Walchensee - ein Kleinod bayerischer Seen und ideal

zum Windsurfen.


Der Walchensee ist einer der tiefsten (maximale Tiefe: 190 m) und zugleich mit 16,40 km² auch einer der größten Alpenseen Deutschlands. Der See liegt 75 km südlich von München inmitten der Bayerischen Voralpen. Er gehört mit seiner gesamten Fläche einschließlich der Insel Sassau zur Gemeinde Kochel am See




223/365                 18. Juli 2015



Hier lässt es sich aushalten!

Meine Empfehlung in dieser heißen Zeit ist der

hervorragende Kirschbecher - lecker!!!!







Rückfahrt



Der Gipfelbereich



Eigentlich wollte ich der großen Hitze entkommen,

aber es war überall heiß - auch hier :-(


222/365            16. Juli 2015


Heute gibt es Bilder vom Wendelstein (1838 m) - bequem mit der Seilbahn oder auch Zahnradbahn zu erreichen.


Gut für jemand der noch ziemlich schief läuft :-)


Neben einer schönen Hütte befindet sich auch ein Observatorium und eine Sendestation des Bayerischen Rundfunks auf dem Gipfel


Blick von der Talstation zum Gipfel



221/365                         15. Juli 2015

 

 

....so geht das - ein Hexenschuss hat mich ziemlich

lädiert und seit Tagen in meinen Bewegungen arg 

eingeschränkt.

 

Und dazu noch diese Hitze!!!


Ich werde das aber nacharbeiten, versprochen.

 

 



Diesiges Wetter und eine unheimliche Hitze, angeblich

sind Gewitter im Anmarsch.


Alle hoffen auf Abkühlung.



Ein paar Meter vom Gipfel absteigend gibt es ein

Plätzchen von welchem man beide Seen gleichzeitig aufs Bild bekommt.


Links der Kochelsee, rechts der Walchensee






Der Gipfel



Blick vom Herzogstand

220/365                          8. Juli 2015


Der Herzogstand in den Bayerischen Voralpen mit 1731 m.

Unten sieht man den Walchensees.


Der Zugang wird durch ´die Seilbahn sehr erleichtert.







Blick zurück zum Kraftwerk bei Cappuccino

und Breze



Die Turbinenhalle






Die Wasserrohre zwischen Walchensee und Kochelsee


219/365                 7. Juli 2015

Walchenseekraftwerk - Eingang

Das Walchenseekraftwerk in Kochel am See nutzt die Wasserkraft bei einem natürlichen Gefälle von gut 200 m zwischen dem als „Oberbecken“ fungierenden Walchensee (801 m ü. NN) und dem „Unterbecken“ Kochelsee (600 m ü. NN) zur Stromerzeugung. Beim Betrieb des Kraftwerks darf der Wasserspiegel des Walchensees um rund 6 m gesenkt werden, was einem verfügbaren Speicherraum von 110 Mio. m³ entspricht. Es ist somit ein Speicherkraftwerk, aber kein Pumpspeicherkraftwerk, da kein Wasser wieder in den Walchensee zurückgepumpt wird. Es wurde ursprünglich für die allgemeine Stromversorgung gebaut, dient heute aber als Spitzenlastkraftwerk.

 

 








Im Inneren der Residenz



Gut gebrüllt – Löwen aus Bayerns Schlössern und Burgen

In den Jahren 2015 und 2016 bereist die Bayerische Schlösserverwaltung die Regionen Bayerns mit einer großen Wanderausstellung über Bayerns beliebtes Wappentier.







....das sind die zu streichelnden Löwenköpfe.




Der Gebäudekomplex umfasst zehn Höfe und gliedert sich in die drei Hauptkomplexe Das Residenzmuseum besteht aus 130 Schauräumen.

Stilistisch ist die über Jahrhunderte gewachsene Residenz eine Mischung  von Renaissance, Barock, Rokoko und Klassizismus. V

Vor dem Eingang zum Kaiserhof und dem Durchgang zum Brunnenhof stehen  bronzene Löwen (die Berührung beider kleinen Löwenköpfe soll Glück bringen).





                                 

 

 

Residenz München Innenhof

 


217/365                    30.Juni 2015

 

Das Nationaltheater am Max-Joseph-Platz in München ist der Spielort der Bayerischen Staatsoper und des Bayerischen Staatsballetts.

Es ist wieder so weit:

Die max Bilderzahl von 200 St / Seite ist erreicht, also

muss ein 2015 Teil 2 her - hier ist er.

Bilder aus dem 1. Halbjahr bitte im rechten Menü

Start / 365 Tage  Teil 1 auswählen


215/365                  17. Juni 2015


Seerose